Aussagen

„Als Jugendministerin des Landes Nordrhein-Westfalen unterstütze ich die Initiative des Landesjugendrings für eine einmischende Jugendpolitik. Wir brauchen Ideen junger Menschen, wenn unsere Politik zukunftsfähig sein soll.“

Schirmherrin Christina Kampmann, Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

„Der Landesjugendring NRW hat sich auf den Weg gemacht für eine einmischende Jugendpolitik in NRW. Diese Jugendpolitik soll junge Menschen wirklich berücksichtigen, am besten in allen Politikfeldern. Sie soll auch ermöglichen, dass junge Menschen selbst mitreden können, dass sie sich selbst einbringen können. Schon jetzt können wir sagen: der Versuch hat sich gelohnt!“

Sarah Primus, Vorsitzende des Landesjugendrings NRW

„Warum wir bei diesem Thema so engagiert sind? Weil Kinder und Jugendliche in den demokratischen Strukturen der Jugendverbände schon immer das Sagen haben und damit über mehr Kompetenz und Erfahrung verfügen als manche Erwachsene!“
 
Roland Mecklenburg, Vorsitzender des Landesjugendrings NRW

„Wir wollen junge Menschen und ihre Bedürfnisse in alle Angelegenheiten der Politik einbeziehen, denn der Blickwinkel der Jugendlichen und jungen Erwachsenen garantiert neue Impulse. Deshalb unterstütze ich diese mehrjährige Initiative des Landesjugendrings NRW ausdrücklich!“

ehem. Schirmherrin Ute Schäfer, Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalens

Banner Kampagne jungesnrw